Seniorengerechtes Bad
Wohnen

Wie richte ich ein seniorengerechtes Bad ein?

Mit dem Alter kommen viele Probleme dazu. Unter anderem wird es für viele Senioren schwerer, sich im Bad zu pflegen und zu reinigen. Hierfür gibt es spezielle Hilfen, um den Alltag zu erleichtern. 

Sturz-Gefahr und wie man dagegen ankommt

Die größte Gefahr im Alltag ist das Stürzen. Auch mit dem Älter werden häufen sich die Stürze. Einfache Tipps wirken diesem entgegen. Zuerst sollten Sie den richtigen Boden auswählen, rutschfest sollte er sein. Falls der Boden nicht erneuert werden kann, hilft auch ein einfacher Teppich. Dieser sorgt für sicheren Halt und wirkt gefährlichen Stürzen entgegen.
Außerdem helfen viele und gut platzierte Haltegriffe. An der Toilette, am Waschbecken, an den Wänden, in der Dusche und an der Badewanne können diese für besseren Halt sorgen und die Sturz-Gefahr verringern.
Falls Sie dennoch einmal stürzen, ist es besser, alle riskanten Ecken abzurunden oder gleich runde Möbelstücke zu kaufen. Bei eckigen Möbeln können simple Polster gut helfen.
Ansonsten sollten Sie darauf achten, dass alle Möbel und Gegenstände gut und fest montiert sind, um sich im Fall abstützen zu können.
Ein weiterer Tipp ist es, genug Platz zu schaffen, sodass Sie nicht gegen Möbel stoßen und sich unbedrängt fortbewegen können. Eine gut geplante und sinnvolle Aufteilung der Möbel im Badezimmer ist ebenfalls zu empfehlen.

Verschiedene Bereiche im Badezimmer

Beim Waschbecken sollten Sie eher ein rundes und kein eckiges kaufen, um Verletzungen hervorzubeugen. Dazu kommen Haltegriffe dem auch zu Gute.
Die Toilette kann ruhig etwas höher angebracht werden, um sich einfacher hinzusetzten und sich ohne größere Mühe wieder aufzurichten.
Eine bodengleiche Dusche kann ebenfalls sehr hilfreich sein, um die Sturz-Gefahr zu minimieren. Natürlich sind auch hier Haltegriffe von Vorteil.
Die Badewanne wird mit dem Alter eine echte Herausforderung. Viele können sich den Luxus nicht mehr leisten, in eine Badewanne zu steigen, da die Beine bei der Höhe versagen. Hier bietet eine Badewanne mit Tür eine gute Alternative. Das Klettern über den Wannenrand entfällt dadurch.
Das Licht ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Alles muss gut und gleichmäßig ausgeleuchtet werden, darf aber nicht blenden.Seniorengerechtes Bad

Rollstuhlgerechtes Badezimmer

Einige Senioren benötigen mit dem Alter sogar einen Rollstuhl. Hier sinkt zwar die Sturz-Gefahr, dennoch ist es eine richtige Herausforderung. Zu erst sollten Sie darauf achten, dass der Nutzer des Rollstuhls überall hinkommt, es muss genug Platz da sein. Zudem gibt es spezielle Gegenstände zum Helfen, wie ein unterfahrbares Waschbecken, einen Wannenlift oder ein Duschstuhl mit Rückenlehne. Es muss genug Platz da sein.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...